Montag, 2. Mai 2016


Monday Hangover #7: Vertagte Feiern // Hummels-Hate // Irrer Abstiegskampf



Es war angerichtet, England und Deutschland waren dieses Wochenende bereit, ihre Meister zu feiern. Aber nix war´s, sowohl Leicester als auch die Bayern spielten nur 1:1 und müssen den Champagner noch im Kühlschrank liegen lassen. Rund um die Bundesliga beherrscht jedoch nach wie vor ein anderes Thema die Medien: Mats Hummels möchte zurück zum FC Bayern. Es ist alles ein bisschen wie früher, Hoeneß lässt ein paar provozierende Sätze los und die Dortmunder Fans wünschen den Bayern und am besten auch gleich Hummels die Pest an den Hals. Außerdem der ganz normale Wahnsinn im Abstiegskampf: Hoffenheim und Frankfurt siegen und würfeln den Keller wieder durcheinander.

Die großen Meisterpartys waren vorbereitet, wobei sie gegensätzlicher nicht hätten sein könnten: Leicester City stand vor Vollendung eines Fußballmärchens und wollte die Sensation per Sieg im Old Trafford perfekt machen. Ausgerechnet im Theather of Dreams bei Manchester United, wo Peter Schmeichel in seinem Wohnzimmer gesehen hätte, wie sein Sohn im Tor von Leicester die Premier League gewinnt. ManU-Legende Gary Neville twitterte: „Stell dir vor du gehst im Mai zu ManU gegen Leicester und weißt, dass die Meisterschaft vergeben werden könnte – aber nicht an ManU.“ Doch: 1:1, Leicester muss sich mindestens noch bis heute Abend gedulden. Mit dem gleichen Ergebnis ging auch die Bayern-Sause den Bach runter, wobei die ja eh nur als kleiner Motivationsschub für Atletico am Dienstag gelten sollte. Das Andre Hahn mit seinem Ausgleich die frühzeitige Meisterschaft verhinderte störte nicht wirklich wen, sollten die Bayern jedoch nächste Woche in Ingolstadt wieder Punkte liegen lassen, könnte doch tatsächlich nochmal das große Flattern losgehen.

Unterdessen interessierte man sich in Dortmund nicht wirklich für die Tabelle, eher fokussierten sich die Dortmund-Fans darauf, ihrem Kapitän Mats Hummels allen erdenklichen Hass entgegen zu schleudern. Hummels schien das nicht wirklich zu interessieren, so bot er doch eine bärenstarke Leistung beim Zerschreddern des VfL Wolfsburg, der aufmerksame Beobachter konnte nach Spielschluss gar ein Grinsen über sein Gesicht huschen sehen. Aki Watzke hingegen hielt zu seinem Kapitän und verurteilte das Vorgehen der Fans aus Schärfste. Neue Aussagen des Dortmund-Boss, der sich doch bisher immer mit der Gelben Wand verbündete. Und bei all dem Chaos drängt sich dennoch eine Frage auf: Warum verweigert Borussia Dortmund nicht einfach die Freigabe? Vor einigen Jahren standen die Bayern vor einem ähnlichen Problem, Franck Ribery machte öffentlich klar, dass er für Real spielen wolle. Hoeneß verhinderte damals den Transfer und machte damit die Bayern von einem Verkäuferklub zu einer internationalen Spitzenmannschaft.

Warum kriegt Hummels die Freigabe?

Erstmals seit langer, langer haben wir Fans einen #mondayhangover obwohl der Spieltag noch gar nicht komplett ist! Heute Abend, erstes Montagsspiel seit 16 Jahren! Bremen und Stuttgart proben schonmal den Termin fürs Unterhaus im nächsten Jahr. Im Abstiegskampf sind die Karten am Wochenende wieder neu gemischt worden: Hoffenheim gewinnt erneut, Nagelsmann scheint tatsächlich zum Messias zu werden! Frankfurt gewinnt in Darmstadt das Hessen-Derby und macht Druck auf Bremen und Stuttgart, jedoch unter Ausschluss der Gästefans. Das Thema hatten wir ja früher schon debattiert: Schwachsinn!

Keine Kommentare:

Kommentar posten